Ein Unheimliches Erlebnis auf der Marlena

Rundum ist Nebel, das Boot schaukelt sanft, das Wasser plätschert leise und es ist mir furchtbar gruselig zumute.

Andreas Tietze und ich sind alleine an Deck. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass unter Deck lauter Leichen liegen, ich traue mich aber nicht, nachzuschauen.

Ich zu Andreas: "Irgendwas stimmt nicht mit der Marlena. Es ist so unheimlich hier."

Andreas: "Wir sind gar nicht auf der Marlena. Wir sind auf der Baruma."

Ich: "Aber wir sind doch mit der Marlena losgefahren."

Andreas: "Du spinnst. Unser Boot heißt Baruma."

Ich: "Das gibts doch nicht!"

Er schüttelt den Kopf: "Wenn du´s nicht glaubst, geh doch nach vorne und schau selber nach!"

Ich gehe nach vorne zum Bug und beuge mich auf der Steuerbordseite ganz weit über die Reling, um den Namen des Bootes lesen zu können. Tatsächlich. Ich entziffere die kopfstehenden Buchstaben BARUMA". Da durchzuckt mich ein furchtbarer Schreck und ich wache schweißgebadet auf...